Skip to main content

BeautyQueen in Trouble -

Pretty-Girl in Thailand wegen Fußball-Wettwerbung verhaftet

So präsentiert sich Jessy Vard gerne ihren Fans auf Instagram. (Bild: Instagram)

Wer in Thailand in irgendeiner Weise für Glücksspiele wirbt, wozu auch Fußballwetten im Rahmen der WM oder Pferdewetten zählen, muss mit Verhaftung und Gefängnis rechnen. Das lernte nun ein britisches Girl in einer bitteren Lektion. 

Die 19-Jährige hatte es in den vergangenen Jahren auf Instagram zu bescheidenem Pretty-Room gebracht.

Die relative Internet-Bekanntheit nutzte das Beauty, um gegenüber ihren Netz-Fans zwischen BH-Fotos und süßem Lächeln Werbung für Fußballwetten zu machen. Eine geniale Idee, scheinen sich die Auftraggeber gedacht zu haben.

Doch statt vom möglichen Honorar shoppen zu gehen, scheint das Beauty das Geld nun erst einmal für die traditionell sehr teuren Bangkoker Rechtsanwaltskanzleien ausgeben zu müssen.

Grund: Mehrere Medien berichten, wonach die seit vielen Jahren in der thailändischen Hauptstadt Bangkok lebende Blondine Jessy Vard verhaftet worden sei.

Die Behörden, heißt es, würden ihr vorwerfen, sie habe auf Instagram ein Handy in die Kamera gehalten, auf welchem sie Werbung für Fußballwetten gemacht haben soll. Ganz nach dem Motto: Es ist WM, da könnten die Fans doch auch gleich mal Geld für Glücksspiele ausgeben.

Da auch in Thailand die Internetpolizei regelmäßig Facebook, Twitter, YouTube oder Instagram screent, war aber genau die Werbung des It-Girls Sittenwächtern negativ aufgefallen. Kurz darauf sollen bei Jessy die Handschellen geklickt haben.

Um aber aus der Affäre zu kommen soll die Glamour-Vertreterin nun schnell zurückgerudert sein und gesagt haben, Glücksspiele seien in Thailand komplett verboten und sie rate davon ab, solche Seiten zu nutzen.

Vard soll eine von 15 weiteren Instagram & Co-Modellen sein, welche in Thailand wegen illegaler Werbung für Glücksspiele verhaftet worden sein sollen.

Polizei stinksauer auf BeautyQueen

Derweil wird der thailändische Polizeigeneral Chalermkeate Sriworakhan, stellvertretender Generalkommissar der Royal Thai Police mit den Worten zitiert:

„Netz-Idole oder Pretties, die Online-Follower haben, dürfen nichts, was mit Glücksspielen in Verbindung steht oder auf Glücksspielaktivitäten hindeutet, veröffentlichen.“

Deshalb habe man nun fünfzehn solcher Netz-Idole in Thailand verhaftet. Ob es sich dabei neben Frauen um Männer handelt, ist nicht klar.

Fakt ist: Die thailändische Polizei kündigte vorsorglich an, während der WM stärkere Razzien und Kontrollen in Kneipen und Bars zu machen, um zu überprüfen ob das totale Glücksspiel-Verbot eingehalten wird.

Thailands Ober-Sherif Sriworakhan erklärte, die Bürger und Touristen sollten den Sport genießen, aber nicht Geld für Wetten, also Lotterien oder eben Fußball- oder sonstige Sportwetten, ausgeben.

Derzeit scheinen alle 15 It-Modelle gegen Hinterlegung einer Kaution freigelassen worden zu sein. Ihnen droht aber noch im Juni eine saftige Strafe vor Gericht. 

Einzelnachweise 

(1) Irish glamour model could face jail time in Thailand over World Cup betting ads, von: Independent.ie Newsdesk vom 21. Juni 2018. Abgerufen am 22. Juni 2018.




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Tochter jahrelang in Horrorhaus in Japan gefangengehalten und mit 10 Kameras überwacht

Es ist die Grusel-Nachricht zu Weihnachten 2017: In Japan haben Yasukasa Kakimoto (55; auf japanisch: 柿元泰孝容) und seine Frau Yukari (53) über viele Jahre die eigene älteste Tochter Arisato eingesperrt. Sie hielten die junge Frau schlimmer als man ein Haustier in einen Käfig sperrt. Nun starb sie an ihrem Martyrium. [1] […]

Donnerstag, 17. August 2017

Rocket Internet stößt Mehrheit an Kosmetik-Vermarkter Glossybox an The Hut Group (THG) ab

Das Berliner Internet-Unternehmen Rocket Internet hat die Mehrheit am Kosmetik-Portal Glossybox verkauft. Neuer Besitzer ist das britischen Onlineunternehmen The Hut Group (THG). Bislang hielt Rocket Internet an Glossybox rund 60% der Anteile. Glossybox war 2011 in Berlin gegründet worden. Das Geschäftsmodell baut darauf, dass Kundinnen Schönheitsprodukte im Abo-Modell erhalten können […]

Freitag, 14. Juli 2017

Attacke gegen Beauty-BloggerInnen

Wir kennen sie ja alle. Deutschlands BloggerInnen vom Beauty-Dienst. Wir kennen sie, wie man einen Werbeprospekt aus dem Treppenhaus kennt, der einem immer mal wieder über die Füße flattert. Ob Bibi mit ihrem BibisBeautyPalace und 4,5 Millionen YouTube-AbonnentInnen. Oder Julienco mit 3,1 Mio. AbonnentInnen. Auch ViktoriaSarina dürfte euch vielleicht mit […]

Donnerstag, 18. Mai 2017

L’Oréal Paris feiert 20 Jahre Partner der Filmfestspiele von Cannes

Seit 70 Jahren gibt sich zu Ehren der Filmfestspiele von Cannes die Hautevolee aus Film, Fernsehen und Journalismus jährlich im Frühjahr am Mittelmeer die Hand in die Klinke, beziehungsweise die Pumps auf den roten Teppich. Spät, aber nicht zu spät, erkannte auch der Beauty-Konzern L’Oréal Paris dass es Sinn machen […]

Mittwoch, 19. April 2017

Miss Venezuela 1984 Carmen Maria Montiel verklagt wegen ‚Trauma‘ United Airlines

Ein Mist kommt selten alleine. Erst vor wenigen Tagen machte eine der größten amerikanischen Airlines von sich Schlagzeilen, United Airlines, da Polizisten einen renitenten Arzt gewaltsam aus einem Flugzeug geschleift hatten. Nun kommt eine ehemalige Beauty-Queen, Miss Venezuela 1984, Carmen Maria Montiel, um die Ecke, von der die Welt aber […]